Wirtschaftlichkeitsanalysen, Unternehmensoptimierung

Weingut Franz Anton Mayer
  • Restrukturierung des Weingutes Franz Anton Mayer
  • Ausgliederung einzelner Produktionsbereiche unter besonderer Berücksichtigung der Erhaltung der Marke Franz Anton Mayer.
Weingut Willi Bründlmayer
  • Erstellen des Pflichtenheftes und Übernahme der Projektleitung im Zuge der Einführung der EDV-gestützten Warenwirtschaft und Produktionsplanung (BMD WWS&PPS)
CMB (Caritas für Menschen mit Behinderungen),

Analyse des Geschäftsfeldes Wäscherei
unter besonderer Berücksichtigung der Spannungsfelder "soziales Engagement" (Integration von Menschen mit Behinderungen) und "betriebswirtschaftlich notwendiger Aufrechterhaltung des finanziellen Gleichgewichtes" 

Restaurant Stomach/Wien
  • Kostenanalyse
  • Erarbeitung von Maßnahmen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit
Bildungshaus Betriebsseminar

Maßnahmenkatalog zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit
unter Berücksichtung des Zeithorizonts und des Grades der Umsetzbarkeit bzw. der Tiefe des Eingriffs in das Betriebsgeschehen 

IHAR Handels GmbH
  • Erfolgs- und Liquiditätsplanung
  • operatives Controlling
Sportbekleidung- und Sportartikelhandels GmbH
  • Analyse und Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges zur Unternehmensoptimierung
  • eingehende Durchleuchtung und Bereinigung des Sortiments
Weingut Schloss Gobelsburg
  • Evaluierung eines eventuell gegebenen Optimierungsbedarfes
  • Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen
Weingut Willi Bründlmayer
  • Umfassende betriebswirtschaftliche Analyse
  • gegebenenfalls Optimierungsbedarf aufzeigen
Fürnsinn-Pleiba Bau & Baustoffhandel GmbH
  • Betriebswirtschaftliche Restrukturierung
  • Optimierung der Abläufe und Verantwortungsbereiche im Unternehmen
  • Einführung einer maßgeschneiderten Kostenrechnung und damit die Verbesserung der Auftragskalkulation und Nachkalkulation.
  • Planerfolgsrechnung
  • laufende Überwachung und Steuerung der Liquidität 
Internationales Journalismus Zentrum an der Donau-Universität Krems
  • Konzept zur Optimierung der Ausrichtung
  • Erhebung des Bildungsbedarfes
  • Konkurrenzanalyse
  • Neukonzipierung des Lehrgangs auf Basis der Bedarfsanalyse
  • Vermarktungsgrundlagen und -strategien für den adaptierten Lehrgang 
Bauunternehmen Lenz
  • Betriebswirtschaftliche Neuausrichtung
  • Unternehmensanalyse (Mehrjahres-Vergleich, Kennzahlenauswertung)
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Bonität und damit des Ratings
  • Finanzplan
  • Aufbau einer effizienten Organisationsstruktur